News 2021

TechniData übernimmt BWG Informationssysteme

Die TechniData IT AG übernimmt den IT-Dienstleister BWG Informationssysteme GmbH mit Sitz in Ettlingen. Das Unternehmen konzipiert, implementiert und betreibt leistungsfähige und hochverfügbare Netzwerk-, Speicher- und Sicherheits-Architekturen.

Technologien wie Virtualisierung, Server- und Storagesysteme sowie Backup bilden die Grundlage für Aufbau und Betrieb einer professionellen IT-Infrastruktur. Im Bereich IT-Security verfügt das Unternehmen über besondere Kompetenzen: Neben der Systemintegration von Firewall-, Remote-Access und Security-Lösungen für Endpoints bietet BWG Informationssysteme mit dem „Cyber Werkschutz“ auch einen eigenen Managed Security Service an. Mit der Übernahme baut die TechniData IT-Gruppe ihre Kundenbasis weiter aus und stärkt das Dienstleistungs- und Systemhausgeschäft in den wichtigen Regionen Karlsruhe, Nordbaden, Pforzheim sowie Stuttgart.

Seit ihrer Gründung 1980 hat sich BWG Informationssysteme als IT-Dienstleister einen Namen gemacht und betreut von Ettlingen aus Kunden aus unterschiedlichen Branchen. Der IT-Dienstleister beschäftigt derzeit 40 Mitarbeitende und hat im Geschäftsjahr 2020 einen Umsatz von ca. 10 Millionen Euro erzielt.  BWG Informationssysteme bleibt unter ihrem eigenen Firmennamen am Markt tätig. Im Rahmen einer mittelfristig angelegten Integrationsphase plant TechniData Synergien in Bereichen wie Einkauf, Personal, Qualitätsmanagement, Informationssicherheit und Controlling sinnvoll zu nutzen. Als Geschäftsführer wird Jochen Felten, bisher Prokurist in der BWG Informationssysteme GmbH, berufen. Der bisherige Geschäftsführer Thomas Zeller scheidet aus persönlichen Gründen aus dem Unternehmen aus. Ein weiterer zusätzlicher Geschäftsführer wird im Januar 2022 berufen.

Peter Jung, Vorstandsvorsitzender der TechniData IT AG: „Wir wollen im Rahmen unserer Join-and-Grow-Strategie weiter wachsen und konnten mit BWG Informationssysteme ein Unternehmen gewinnen, das im Angebotsspektrum aber auch in der Unternehmenskultur ideal zu uns passt.  Unsere Kunden profitieren zukünftig wechselseitig von noch mehr Expertise und Innovationen.“

Joachim Blessing, Gründer und Vorstand der BWG Systemhaus Gruppe AG: „Vor dem Hintergrund der fortschreitenden Konsolidierung in der Systemhausbranche haben wir für unsere Kunden, für unsere Mitarbeiter und für die nachhaltige Sicherung unserer Service- und Produktqualität die ideale Lösung gefunden.“

Jochen Felten, Geschäftsführer BWG Informationssysteme: „Wir freuen uns sehr, gemeinsam mit TechniData zukünftig unseren Kunden ein erweitertes Leistungsportfolio anzubieten.“ 

Das Schwesterunternehmen BWG Medizinsysteme GmbH ist nicht Gegenstand der Akquisition und verbleibt unter dem Dach der BWG Systemhaus Gruppe AG. Durch den Abschluss eines Kooperations- und Partnerschaftsvertrages wird die bisherige enge Zusammenarbeit beider Unternehmen langfristig gesichert und strategisch ausgebaut. Hier steht zukünftig insbesondere die Erweiterung des Leistungsportfolios hinsichtlich Private- und Public-Cloud-Dienstleistungen für die Kunden von BWG Medizinsysteme im Vordergrund der gemeinsamen Aktivitäten. 

Gegenstand der Transaktion sind 100 % der Anteile an der BWG Informationssysteme GmbH. Über den Kaufpreis wurde wie üblich Stillschweigen vereinbart.

Weiterlesen …

Fujitsu on Tour

Fujitsu ist bereits seit Sommer dieses Jahres mit ihrem roten Bulli unterwegs. 

Am 19.10.2021 wurde auch bei uns ein Stopp auf der Tour durch Deutschland eingelegt. 

Bei einigen Leckereien gab es in der gemeinsamen Mittagspause ausgiebig Möglichkeiten mit unseren Technik-Experten, Vertriebsmitarbeitern und Maurice Coursow von Fujitsu ins Gespräch zu kommen.

Weiterlesen …

Seit Oktober 2021: Die eAU

Seit Oktober 2021: Die eAU

Zum 1. Januar 2022 wird die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) verbindlich eingeführt. Die Übergangsphase von der Papier- auf die elektronische Form startete bereits am 1. Oktober 2021. (weiter unten)

Ab Januar 2022 müssen Vertragsärztinnen und -ärzte neben der digitalen Übermittlung der eAU an die Krankenkassen zudem Papierbescheinigungen ausdrucken. Diese erhalten Patienten für sich sowie für den Arbeitgeber. Dieser Ausdruck erfolgt auf normalem Briefpapier ohne Vordrucke. Handeln Sie also rechtzeitig und statten Sie Ihre Praxis möglichst bald mit den passenden Druckern aus, falls noch nicht vorhanden. Auf Grund erhöhter Nachfragen kann es sowohl bei Hardware als auch beim Service zur Installation zu Verzögerungen kommen.

Sprechen Sie uns an – gerne erstellen wir Ihnen ein passendes Angebot!

 

Sondertermine der CGM MEDISTAR-Akademie zu eAU: Onlineseminar zur eAU!!! Hier klicken

 

Die elektronische Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung startete wie geplant am 1. Oktober 2021. Ärzte übermitteln jetzt Krankschreibungen digital an die Krankenkassen. Für Praxen, die bis dato noch nicht über die nötigen technischen Voraussetzungen verfügen, konnte die KBV mit dem GKV-Spitzenverband eine Übergangsregelung vereinbaren (Stand KBV Homepage 12.08.2021)

Diese sieht vor, dass Ärztinnen und Ärzte übergangsweise das alte Verfahren anwenden können, solange die zur Übermittlung von elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigungen (eAU) notwendigen technischen Voraussetzungen in der Vertragsarztpraxis nicht zur Verfügung stehen. Die Regelung gilt bis 31. Dezember 2021.  Bis dahin ist auch die Nutzung des „gelben Scheins“ (Muster 1) noch möglich.

 

Mehr Information:

eAU und E-Rezept: So geht es mit den TI-Anwendungen weiter 

 

Weiterlesen …